Hochzeit von der Steuer absetzen – Geht das?

Haushaltsnahe Dienstleistungen, Hochzeit, Feier, Steuern, Steuererklärung, Zusammenveranlagung
Lesedauer: 4 Minuten

Eine Hochzeit kann sehr teuer werden. Ausgaben für das perfekte Hochzeitskleid, Smoking, Eheringe und die Feier können schnell die 10.000 EUR-Schwelle übersteigen. Dabei wissen nur wenige, an welchen Stellen man Geld sparen kann oder sogar vom Staat zurückbekommt. Wie das geht und was du über die Absetzbarkeit von Hochzeiten wissen musst, erzählen wir dir hier.

 

Hochzeitskosten: Kann man sie absetzen?

In der Regel kannst du die Hochzeitskosten leider nicht von der Steuer absetzen. Die Kosten lassen sich nicht als „außergewöhnliche Belastungen“ geltend machen.

Auch wenn die Hochzeitskosten nicht absetzbar sind, kannst du unter Umständen ein paar EUR von dem Staat zurückbekommen.

 

Haushaltsnahe Dienstleistungen

Auch wenn du deine Ausgaben für die Hochzeit nicht als „außergewöhnliche Belastungen“ geltend machen kannst, heißt es noch nicht, dass du nichts zurückbekommen kannst. Und das geht mit „Haushaltsnahen Dienstleistungen“.

Es gibt keine klare Definition, was als „haushaltsnahe Dienstleistungen“ geltend gemacht werden kann. Ein Hochzeitsessen gehört zu den abzugsfähigen Dienstleistungen. Doch da müssen erst mal zwei Voraussetzungen erfüllt werden:

  • Die Hochzeitsfeier und das damit verbundene Essen muss in den eigenen vier Wänden stattfinden
  • Das Essen darf nicht selbst zubereitet werden, denn es ist eine „Dienstleistung“ erforderlich

 

Welche Voraussetzungen gelten für haushaltsnahe Dienstleistungen?

Mit den haushaltsnahen Dienstleistungen werden die Tätigkeiten beschrieben, die du als eine private Person in Auftrag gibst. Diese Tätigkeiten können theoretisch auch von dir oder deinen Familienmitgliedern selbst ausgeführt werden.

Es geht also immer um eine Dienstleistung, bei der kein Material aufgewendet wird. Die Dienstleistung muss außerdem bei dir zu Hause erbracht werden.

Hier sind ein Paar Dienstleistungen, die du bei deiner Hochzeit als haushaltsnahe Dienstleistungen absetzen kannst:

  • Kinderbetreuung während deiner Hochzeitsfeier
  • Koch, Servicepersonal (Kellner)
  • Reinigungskräfte, die dir bei dem Aufräumen nach der Feier oder bei der Vorbereitung helfen
  • Gärtner

 

Vorausgesetzt ist außerdem, dass du für die erbrachte Dienstleistung eine Rechnung bekommst und die Zahlung per Überweisung erledigst. In der Rechnung muss außerdem gesondert ausgewiesen werden, welche Dienstleistung tatsächlich erbracht wurde. Es müssen außerdem die Arbeitsleistungen, die im Unternehmen selbst ausgeführt wurden, gesondert in der Rechnung erwähnt werden.

 

Wie viel darf ich absetzen und was muss ich beachten?

Bei den haushaltsnahen Dienstleistungen darfst du 20 Prozent deiner Aufwendungen absetzen. Das geht bis zu einer Grenze von bis zu 20.000 EUR. Also können maximal 4.000 EUR in einem Steuerjahr geltend gemacht werden.

Vergesse nicht, dass du für alle erbrachten Dienstleistungen eine Rechnung benötigst.

Es können leider keine Materialaufwendungen wie zum Beispiel die Leihgebühren, Stühle und Tische oder Nahrungsmittel mitberücksichtigt werden. Diese müssen als Sonderposten in der Rechnung aufgeführt werden.

 

Lohnt sich eine Hochzeit aus der steuerlichen Sicht?

Ja, eine Hochzeit lohnt sich auf jeden Fall! Auch wenn du leider nur die haushaltsnahen Dienstleistungen absetzen kannst, kannst du auf einem anderen Weg die Steuern sparen: Nämlich durch die Zusammenveranlagung.

Es gibt grundsätzlich mehrere Optionen für die Steuerklassen nach der Hochzeit: Zum Beispiel III und V, V und III oder IV und IV. Solltest du dich dennoch für eine Zusammenveranlagung entscheiden, kannst du dies auch rückwirkend für das gesamte Jahr machen.

 

 

Die Heirat sollte eines der schönsten Tage deines Lebens sein. Trotzdem solltest du und dein Partner auch die gemeinsame Zukunft planen und absichern. Durch eine Risikolebenversicherung* könnt ihr gemeinsam in eine sichere Zukunft starten. Der Direktversicherer von Verti bietet dir günstige Tarife und vor allem den idealen Schutz.

 

Zeit und Nerven sparen: Lass deine Steuer machen

Jetzt Steuererklärung beauftragen!

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

* Wir versuchen mit unseren Empfehlungen und Tipps jedem Steuerzahler Hilfe bereitzustellen. Durch unsere Affiliate Links erhalten wir eine Bezahlung unserer ausgewählten Partner. Diese sogenannten Affiliate Links werden von uns mit einem Stern markiert. Wir von Steuermachen, empfehlen allerdings nur Produkte und Unternehmen, von denen wir auf jeden Fall überzeugt sind. Unsere Bezahlung erfolgt, nachdem du entweder auf einen Link geklickt hast oder eine Aktion durchgeführt hast. Diese Aktion kann ein Vertragsabschluss oder eine Anfrage sein.Unsere Empfehlung hängt einzig und allein von unserer Überzeugung bezüglich des Produkts ab. Die Vergütung hat keinen Einfluss auf die Empfehlung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

elf − 4 =