Informationen für unsere Kunden von steuermachen.de

Diese Seite wird fortlaufend aktualisiert.

Unsere Vorsorgemaßnahmen gegen weitere Ausbreitung des Coronavirus

Die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Kunden und Mitarbeiter zu schützen und alles dafür zu tun, die Verbreitung des Virus einzudämmen ist für uns höchste Priorität. Wir unterstützen dabei die aktuelle Strategie der Bundesregierung und des Robert Koch-Instituts sowie der Bayerischen Staatsregierung.

Sicherstellung des Geschäftsbetriebs und der vereinbarten Leistungserbringung

Als Ihr Servicedienstleister hat steuermachen.de frühzeitig damit begonnen, Maßnahmen zu ergreifen, die für eine notwendige Pandemie- und Notfallvorsorge erforderlich sind. Dabei zielen alle unsere Maßnahmen darauf ab, den Geschäftsbetrieb und die vereinbarte Leistungserbringung möglichst ohne Einschränkungen weiter aufrechtzuerhalten. Wir bitten dennoch um Verständnis, sollte Ihre Anfrage bis zur Aufhebung der Krisensituation zeitlich verzögert nach Eingang beantwortet werden.

Den richtigen Aufruf der Regierung, soziale Kontakte auf das Allernotwendigste zu beschränken, nimmt steuermachen.de sehr ernst. Um Kunden und Mitarbeiter zu schützen, werden Beratungen digital und telefonisch angeboten. Bitte nutzen Sie daher auch die Möglichkeit die notwendigen Unterlagen uns per E-Mail als Scan zur Verfügung zu stellen. Und verzichten Sie weitesgehend auf den Postweg nach Möglichkeit.

Bitte wenden Sie sich bei Fragen an dialog@steuermachen.de. Damit schützen Sie sich und auch unsere Mitarbeiter vor dem Ansteckungsrisiko des Coronavirus. Teilen Sie bitte bei jeder Anfrage Ihren vollständigen Namen und Anschrift sowie Telefonummer mit.

Ihr steuermachen.de Team

Bleiben Sie gesund!

 

Das könnte Sie auch noch interessieren

Robert Koch-Institut

zur Webseite

Richtig Händewaschen

zu den Tipps

Hygieneregeln beim Husten und Niesen

zu den Regeln