Bei besonders wichtigen und komplizierten Angelegenheiten solltest du dich nicht scheuen, nach Hilfe zu fragen. Vor allem bei der Lohnsteuer sind viele Steuerpflichtige verzweifelt. Bevor du etwas falsch machst und auf Steuervorteile und Rückzahlungen verzichtest, solltest du nach einer Lohnsteuerhilfe Ausschau halten. Wir helfen dir dabei!

 

Welche Möglichkeiten hast du?

Viele Steuerzahler*innen verschenken die Möglichkeit, eine Steuerrückerstattung wahrzunehmen, indem sie keine Steuererklärung abgeben. Durchschnittlich liegt die Rückerstattung bei circa 1.000 EUR. Natürlich wägen viele Steuerzahler*innen ab, ob es sich lohnen würde eine Steuererklärung zu machen. Zumal weil ein*e Steuerberater*in sehr kostspielig ist. Eine Möglichkeit die Steuererklärung machen zu lassen sind neben den Steuerberater*innen ebenfalls Lohnsteuerhilfevereine und Steuersoftwares. Diese Alternativen mögen zwar günstiger sein, bieten allerdings nicht alle Leistungen.

Wir bieten dir eine innovative Möglichkeit an, deine Steuererklärung machen zu lassen. Somit erhältst du nicht nur deine Steuererklärung, sondern auch professionelle Beratung von Steuerexpert*innen. Wie du dich entscheiden solltest, liegt bei dir.

 

Was ist ein Lohnsteuerhilfeverein?

Im Rahmen ihrer gesetzlichen Befugnisse bieten Lohnsteuerhilfevereine den Arbeitnehmer*innen, Arbeitslose, Rentner*innen, Pensionäre und Bezieher*innen von Unterhaltsleistungen ihre Beratung an. Je nachdem wie hoch deine Einnahmen sind, fallen auch deine Mitgliedsbeiträge aus. Indirekt wird dein Mitgliedsbeitrag meistens durch eine einmalige Aufnahmegebühr erhöht.

Gesetzlich ist festgelegt, dass Lohnsteuerhilfevereine nur beraten dürfen, wenn es sich um Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit handelt. Zudem dürfen Lohnsteuerhilfevereine auch Steuerzahler*innen beraten, wenn sie Einkünfte aus Renten, Pensionen und Unterhaltsleistungen erzielen. Zumeist erhalten Steuerzahler*innen gewisse Nebeneinkünfte. Diese Nebeneinkünfte aus Vermietung und Verpachtung, Spekulationsgewinnen und Kapitalvermögen dürfen allerdings nicht mehr als 13.000 EUR betragen. Bei Ehegatten liegt diese Grenze bei 26.000 EUR.

Demzufolge dürfen Lohnsteuerhilfevereine den Land- und Forstwirten, Gewerbetreibenden sowie Freiberuflern keine Beratung anbieten. Solltest du eine Photovoltaikanlage betreiben, um gegen Bezahlung den erzeugten Strom einzupreisen, so erzielst du gewerbliche Einkünfte. Folglich kannst du dann keine Beratung von Lohnsteuerhilfevereinen erhalten.

 

Was sind deine Vor- und Nachteile?

Steuerberater*innen und Lohnsteuerhilfevereine sind meistens etwas teurer als Steuersoftwares. Da bei diesen Alternativen allerdings eine Beratung mit Steuerexpert*innen angeboten wird, entstehen hierbei weniger Fehler. Die Beratung durch Spezialist*innen ist in jedem Fall ratsam. Einige Angaben musst du tätigen, was auch zu Fehlern führen kann. Expert*innen helfen dir dann, diese Fehler zu beseitigen. Aus diesem Grund ist uns von steuermachen die Beratung sehr wichtig. Wir bieten dir nicht nur eine Steuererklärung bundesweit an, sondern auch die richtige Beratung.

 

Lohnsteuerhilfe

 

Entscheide dich deshalb für steuermachen und sichere dir deine Vorteile:

 

steuermachen – Vorteile
  • kostengünstige professionelle Hilfe zu transparenten Preisen
  • keine lästigen Bürotermine
  • persönliche Beratung durch Steuerexpert*innen

 

Zeit und Nerven sparen: Lass Deine Steuer von Experten machen!

Jetzt Steuererklärung beauftragen!