Das Leben ist heutzutage so schnelllebig wie nie zuvor. Deine Herausforderung besteht darin, mithalten zu können. Ob es nun mit der neuesten Technik ist oder mit neuen Erkenntnissen und Wissen. Auf dem aktuellen Stand zu sein, ist immer wichtig. Vor allem im Berufsleben solltest du immer wissen, was in deinem Bereich aktuell ist und nie nachlassen. Mit der Zeit gehen und auch das Wissen immer auffrischen, ist deine tägliche Hürde. Dafür hilft dir Fachliteratur, die dir bei all deinem Wissen weiterhelfen soll. Natürlich weißt du selbst, dass spezielle Fachliteratur meist teurer als die Bettlektüre ist. Aber da können wir dir weiterhelfen. Du kannst deine Fachliteratur von der Steuer absetzen. Wie das funktioniert, erklären wir dir hier.

 

Was ist Fachliteratur?

Literatur kennst du bereits, aber was genau unterscheidet eine typische Lektüre von Fachliteratur, abgesehen von der möglichen Preisdifferenz? In erster Linie solltest du wissen, dass es sich um Publikationen handelt. Es muss also nicht unbedingt das schwere gebundene Buch sein, das du dir vielleicht vorgestellt hast. Auch Zeitschriften können Fachliteratur darstellen, wenn sie dir Wissen vermitteln. Hier wären wir schon bei der Erklärung, was Fachliteratur tatsächlich ist. Fachliteratur sind Publikationen zur Vermittlung von Wissen. Dieses Wissen soll im Rahmen einer Bildung stattfinden. Meist handelt es sich hierbei um eine Aus- oder Fortbildung. Es gibt jedoch eine Ausnahme. Unterhaltende Literatur sowie allgemeinbildende Literatur werden nicht als Fachliteratur bezeichnet. Zur Fachliteratur zählen:

  • Fachzeitschriften
  • Nachschlagewerke mit fachlichem Bezug
  • Fachzeitungen
  • Fachbücher, wenn diese rein fachliche Informationen beinhalten

 

Wie kannst du die Fachliteratur steuerlich absetzen?

Wie bei jeder Steuererklärung kommt es auch auf die Begründung an. Grundsätzlich akzeptiert das Finanzamt Fachliteratur, die im Titel eine Verbindung zum Beruf erahnen lassen. Wenn du also Fachliteratur anschaffst, die dir bei der Ausübung deines Berufs helfen, kannst du diese Kosten für beispielsweise Zeitschriften, Fachzeitungen und Büchern steuerlich absetzen. Bei allgemeinbildenden Publikationen kommt es auf die Begründung an, die du auf Nachfrage dem Finanzamt lieferst.

Ebenfalls problematisch wird es bei Fachzeitschriften und Zeitungen. Da diese Publikationen häufig sehr viele Themen abbilden, sind die Themen meist nicht ganz berufsrelevant und können somit zumeist keine direkte Verbindung zum Beruf erklären.

 

Fachliteratur

 

Zeit und Nerven sparen: Lass Deine Steuer von Experten machen!

Jetzt Steuererklärung beauftragen!

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden