Der Kinderfreibetrag ist ein Freibetrag im Steuerrecht, der bei der Besteuerung der Eltern einen bestimmten Geldbetrag für das Existenzminimum von Kindern von der Steuer befreit stellt. Für manche Eltern rechnen sich die Freibeträge mehr als das Kindergeld.

 

Was ist der Unterschied zwischen Kindergeld und Kinderfreibetrag?

Die Familien mit Kindern werden durch zwei Fördervarianten unterstützt: Kinderfreibetrag und Kindergeld. Der Unterschied zwischen den beiden ist, dass das Kindergeld nur einem Elternteil monatlich ausgezahlt wird. Ferner verringert der Kinderfreibetrag die Einkommenssteuer bei höheren Einkommen nach Abgabe der Steuererklärung und wird nicht ausgezahlt.

Du kannst entweder nur das Kindergeld oder den Kinderfreibetrag in Anspruch nehmen. Das Kindergeld bekommst du in jedem Fall, soweit du es beantragt hast. Der Freibetrag lohnt sich für dich erst ab einem bestimmten Einkommen. Die beste Variante für dich sucht das Finanzamt nach einer sogenannten Günstigerprüfung raus.

 

Wie lange besteht ein Anspruch? Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden?

Du kannst den Kinderfreibetrag solange nutzen, wie dein Kindergeldanspruch besteht.

Kindergeldanspruch besteht für dich solange, bis dein Kind keine 18. Jahre alt ist. Fernerhin hast du Kindergeldanspruch, soweit es auf Nachweis bis zum vollendeten 25. Lebensjahr deines Kindes:

  • In der ersten Ausbildung befindet (Studium, betriebliche und schulische Ausbildung)
  • In einer Übergangszeit zwischen Ausbildung und Schule ist (jedoch maximal 4 Monate)
  • In einer zweiten, fortführenden Ausbildung befindet
  • Ein freiwilliges soziales oder ökologisches Jahr im Sinne des Jugendfreiwilligengesetzes, einen freiwilligen Dienst oder einen Internationalen Jugendfreiwilligendienst nachgeht
  • Ohne Erfolg für eine Ausbildung beworben hat (nachweisbar)

Bei Kindern mit Behinderung besteht ein Kindergeldanspruch auch über das 25. Lebensjahr, wenn das Kind für den eigenen Lebensunterhalt nicht selbst aufkommen kann. Vorausgesetzt ist allerdings, dass die Behinderung vor Vollendung des 25. Lebensjahres eingetreten ist.

Wenn dein Kind beim Jobcenter arbeitssuchend gemeldet ist, so besteht ein Kindergeldanspruch nur bis zum vollendeten 21. Lebensjahr.

 

Wie hoch ist der Kinderfreibetrag?

Der Kinderfreibetrag für 2021 liegt für ein Kind bei insgesamt 8.388 EUR. Der Freibetrag setzt sich aus Kinderfreibetrag (5.460 EUR) und Erziehungsfreibetrag (2.928 EUR) zusammen.

 

 

Kinderfreibetrag

 

Wer bekommt den Kinderfreibetrag?

Du bekommst einen Freibetrag für ein Kind, sofern du unbeschränkt steuerpflichtig in Deutschland bist. Für diese Kinder gibt es die Freibeträge:

  • Leibliche Kinder
  • Pflegekinder
  • Adoptierte Kinder

Stiefeltern und Großeltern haben hingegen zum Kindergeld keinen eigenen Anspruch auf die Freibeträge.

 

 

Zeit und Nerven sparen: Lass Deine Steuer von Experten machen!

Jetzt Steuererklärung beauftragen!

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden