Viele empfinden die Steuererklärung sehr aufwendig. Belege müssen gesammelt, durchgeschaut und aufgehoben werden. Das kann sehr viel Zeit und Energie rauben, ist aber notwendig, wenn du etwas absetzen möchtest. Dafür benötigt das Finanzamt Belege und Nachweise. Solltest du etwas nicht belegen können, was das Finanzamt fordert, so können deine Angaben abgelehnt werden.

 

Welche Belege sind deine Einkommensnachweise?

Um deine Einkommensteuer zu berechnen, wird eine Angabe benötigt, um deine Einkünfte zu ermitteln. Du bist verpflichtet, in deiner Steuererklärung sämtliche Einkünfte anzugeben. Hierfür werden Nachweise nötig. Durch diese Nachweise sollst du nicht nur beweisen, dass du diese Einkünfte erzielt hast, sondern du beweist auch, dass du nicht mehr erzielt hast. Zu diesen Belegen zählen:

  • Rechnungen
  • Jahreslohnsteuerbescheid
  • Kontoauszüge
  • Sonstige Abrechnungen

Wenn du Zinseinkünfte erzielst, verlangt das Finanzamt die Nachweise im Original. Bei anderen Nachweisen kannst du diese ohne Probleme im Original abgeben. Diese Nachweise werden dir zurückgesendet.

 

Welche Belege sind deine Steuernachweise?

Du weißt bestimmt, dass du auch Steuern zahlst, die du dann erst durch eine Steuererklärung zurückholen kannst. Hierfür erhältst du auch Nachweise. Um diese Steuer zurückzubekommen, solltest du diese Nachweise nicht vergessen, denn sonst werden die bereits gezahlten Steuern nicht berücksichtigt. Zu diesen Belegen zählen:

  • Abrechnungen deiner Bank über die bereits gezahlte Kapitalertragssteuer
  • Lohnsteuerbescheide
  • Kontoauszüge
  • Sonstige Abrechnungen

 

Welche Belege sind deine Ausgabennachweise?

Neben den erzielten Einkünften und die bereits gezahlten Steuern sind auch deine Ausgaben zur Berechnung der Einkommensteuer essenziell. Auch für deine Ausgaben brauchst du Belege. Das sind auch meistens die Belege, die viel Arbeit machen. Im Berufsleben hat jeder Mensch Einnahmen und Ausgaben. Die Ausgaben sind allerdings nur dann abzugsfähig, wenn diese beispielsweise Werbungskosten darstellen. Das bedeutet, wenn sie einen Bezug zu deinen Einkünften haben. Natürlich kannst du nicht alles absetzen. Aus diesem Grund fordert das Finanzamt Belege, um einen Steuerabzug zu rechtfertigen. Zu diesen Belegen zählen:

  • Rechnungen
  • Bescheinigungen, wie Parkzettel und Kassenzettel
  • Kaufverträge
  • Quittungen
  • Abrechnungen
  • Kontoauszüge

 

 

Belege

 

Zeit und Nerven sparen: Lass Deine Steuer von Experten machen!

Jetzt Steuererklärung beauftragen!

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden