Der Begriff der Abgaben ist so weit gefasst, dass du bestimmt denkst, Abgaben seien alles, was du jemanden geben musst. Es gibt viele Bereiche, in denen der Begriff Anwendung findet, doch in jedem Bereich wird der Begriff anders verwendet. Auch im Steuerrecht gibt es Abgaben. Was du darüber wissen solltest, erklären wir dir hier.

 

Was sind Abgaben?

Sobald du eine Pflichtzahlung an die Finanzhoheit leisten musst, zahlst du Abgaben. So sind beispielsweise Steuern, Gebühren und Beiträge Abgaben. Diese Abgaben sind dann kraft der öffentlichen Finanzhoheit Einnahmen des Staates. Diese Geldzahlungen werden an Bund, Länder, Gemeinden und Religionsgemeinschaften abgeführt.

 

Was zählt zu den Abgaben?

  • Steuern
  • Beiträge
  • Gebühren
  • Sonderabgaben
  • Zinsen
  • Geldstrafen

 

Abgaben

 

Was sind Steuern?

Steuern sind Einnahmen für den Staat, die von jedem steuerpflichtigen Menschen gezahlt werden. Sie sind Geldleistungen, die für eine besondere Leistung keine Gegenleistung darstellen. Das bedeutet, dass Steuern nicht zweckgebunden sind. Damit ist die Nutzung von öffentlichen Einrichtungen der Steuerpflichtigen für die Erhebung von Steuern irrelevant. Grundsätzlich werden Steuern in direkte und indirekte Steuern aufgeteilt. Hier besteht der Unterschied darin, ob der Steuerschuldner und der Steuerträger zwei unterschiedliche Personen sind oder nur eine Person.

 

Was sind Beiträge?

Beiträge sind Zahlungen, die von anderen erhoben werden, dem ein langfristiger Vorteil aus einer öffentlichen Einrichtung geboten wird. Ein typisches Beispiel für Beiträge ist der Rundfunkbeitrag. Hier wird dir die Möglichkeit gegeben, diese Einrichtung zu nutzen, ob du es allerdings tatsächlich tust und in welchem Maß, ist irrelevant. Im Gegensatz zu Steuern ist eine Zweckbindung bei Beiträgen in der Regel vorhanden.

 

Was sind Gebühren?

Gebühren sind Zahlungen, die du leistest, wenn du eine Einzelleistung aus der öffentlichen Hand nutzt. Hier ist es irrelevant, ob du dies freiwillig oder gezwungener Maßen machst. Eine tatsächliche Nutzung ist allerdings erforderlich. Anders als bei Steuern ist hier eine Zweckbindung meistens gegeben.

 

Was sind Sonderabgaben?

Sonderabgaben ist ein Sammelbegriff für diverse öffentliche Abgaben. Hier ist wichtig zu wissen, dass Sonderabgaben anders als Steuern nicht zum Zweck der Erzielung von Einnahmen für den Finanzbedarf vom öffentlichen Gemeinwesen erhoben werden darf. Das bedeutet, dass die Sonderabgaben explizit nicht zu den steuerlichen Abgaben gehört. Ein typisches Beispiel von Sonderabgaben ist die Abwasserabgabe.

 

Was sind Zinsen?

Zinsen sind das Entgelt für ein geliehenes Kapital. Wenn du einem anderen Menschen Kapital leihst, bist du Gläubiger*in. Die Person, die Kapital erhält, ist dementsprechend der/die Schuldner*in. In diesem Fall schuldet dir diese Person das überlassene Kapital zurück und gleichzeitig Zinsen.

 

Zeit und Nerven sparen: Lass Deine Steuer von Experten machen!

Jetzt Steuererklärung beauftragen!

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden