Spitzensteuersatz: Was solltest du wissen?

Spitzenverdienersteuersatz: Was solltest du wissen?
Lesedauer: 2 Minuten

Als Spitzenverdiener musst du teilweise fast die Hälfte deines Einkommens an den Staat zahlen. Laut Statistik zahlen fast vier Millionen Bürger in Deutschland den Spitzensteuersatz. Was du über den Spitzensteuersatz wissen musst, erzählen wir dir hier!

 

Was ist der Spitzensteuersatz?

Unter dem Begriff Spitzensteuersatz kannst du den höchstmöglichen Steuersatz, der in Deutschland fällig ist, vorstellen. Jeder Arbeitnehmer muss in Deutschland Steuern zahlen. Die Höhe der zu zahlenden Steuer ist unterschiedlich und hängt von vielen Faktoren ab.

Verdienst du jährlich mehr als 57.919 EUR (stand 2021), so zählst du zu den Spitzenverdienern. Für die Ehepaare gilt der doppelte Betrag von 115.838 EUR. Der Spitzensteuersatz beträgt zurzeit 42 Prozent.

Über den Spitzensteuersatz liegt nur die sogenannte Reichensteuer. Diese liegt bei 45 Prozent. Der Steuersatz kommt bei einem Jahreseinkommen von 274.613 EUR zum Einsatz.

 

Spitzensteuersatz

 

Wie wird der Spitzensteuersatz angewendet?

Dein zu versteuerndes Einkommen wird durch die Einkommensteuer errechnet und ist dem Brutto-Gehalt nicht gleich. Von deinem Bruttoeinkommen werden zuerst die Freibeträge abgezogen. So verringert sich dein tatsächlich zu versteuerndes Einkommen.

Um dein zu versteuerndes Einkommen zu ermitteln, rechnet das Finanzamt erst alle deine Einkünfte zusammen. Zu den Einkünften gehören sowohl dein Gehalt als auch Einnahmen aus Kapitalerträgen oder Mieteinnahmen. Von dieser Summe werden folgende Ausgaben abgezogen:

  • Werbungskosten
  • Freibeträge
  • Vorsorgeaufwendungen
  • Sonderausgaben

Für den übrig gebliebenen Betrag wird eine durchschnittliche Besteuerung ermittelt. Das ist dein persönlicher Steuersatz.

Die Steuersätze werden gestaffelt angewendet. Übersteigt dein Einkommen die Grenze, so wird nur die Differenz dem Steuerspitzensatz oder der Reichensteuer unterliegen.

Verdienst du beispielsweise 400.000 EUR, so werden die 274.613 EUR zu 42 Prozent versteuert. Der Rest wird mit 45 Prozent versteuert.

 

EU Vergleich

Tatsächlich fällt der Spitzensteuersatz in Deutschland nicht am höchsten in der EU aus. Auf dem Platz eins steht Dänemark mit einem Prozentsatz von 55,6 Prozent. Darunter befinden sich Belgien mit 53,7 Prozent und Portugal mit 53 Prozent. In der Niederlande und in Spanien beträgt der Spitzensteuersatz 52 Prozent.

 

Zeit und Nerven sparen: Lass deine Steuererklärung machen

Jetzt Steuererklärung beauftragen!

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 + drei =